Geschichte der Gemeinde Gottes Regensburg

Gründer der Gemeinde waren Anna und Jakob Greifenstein, sowie Peter Szabo.
 
Ab ca. Anfang der 50-er Jahre versammelten sie sich mit Nachbarn, Bekannten, Verwandten und Freunden privat zum Bibellesen und Beten. Bei einer Zugfahrt trafen Anna und Jakob Christen, die der deutschen Gemeindebewegung „Gemeinde Gottes“ angehörten. Sie kamen miteinander ins Gespräch und pflegten die neu gewonnenen Kontakte. So kam es, das sie sich 1962 in die Gemeinde Gottes als Mitglieder aufnehmen ließen.
 
Bis Anfang der 70-er Jahre blieb es bei der Form einer „Hausgemeinde“.  Häufig wurden aber auch öffentliche Räume für Gottesdienste angemietet.
 
Ab 1973 konnten endlich eigene Gemeinderäume in der Adolf-Schmetzer-Straße bezogen werden. 1999 erfolgte der Umzug in die Landshuter Straße und seit 2011 in die aktuellen Gemeinderäume in der Maierhoferstraße 1.
Jakob Greifenstein übernahm 1958 offiziell die Leitung der Gemeinde von seinem Schwager. Er leitete sie bis Mai 1995. Sein Amt übernahm dann sein Schwiegersohn Jovan Greifenstein, der bis heute die Gemeindearbeit betreut.