- Wir glauben an die Bibel als Gottes Wort. (2. Petrus 1, 20-21)

- Es gibt nur einen Gott, der ewig aus drei Personen besteht: Vater, Sohn und Heiliger Geist (Matthäus 28, 19)

- Jesus Christus ist der eingeborene Sohn des Vaters, vom Heiligen Geist empfangen und von der Jungfrau Maria geboren. Er wurde gekreuzigt, begraben und ist von den Toten auferstanden. In den Himmel erhoben, waltet er heute als Fürsprecher zur Rechten des Vaters. (Lukasevangelium; Hebräer 1,3; 1. Johannes 2,1)

- Alle Menschen sind vor Gott schuldig geworden und können durch ihre Sünde nicht vor Gott bestehen. Deshalb gebietet er ihnen als Vorraussetzung zur Vergebung ihrer Sünden, Buße zu tun. (Apostelgeschichte 3, 19)

- Rechtfertigung, Erneuerung und Wiedergeburt werden durch den Glauben an Jesus Christus bewirkt. (Römer 3, 24)

- Die Heiligung folgt der Wiedergeburt und geschieht durch den Glauben an Christus und sein Blut, durch das Wort Gottes und durch den Heiligen Geist. (Römer 6, 22; Hebräer 12, 14)

- Ein Leben in Heiligkeit ist Gottes Wille. (Lukas 1, 15; 1. Petrus 1, 15)

- Wir glauben an die Erfüllung des Heiligen Geistes, wie zur Zeit der ersten Christen am Pfingsttag. (Apostelgeschichte 1-2, Matthäus 3, 11)

- Das Reden in anderen Zungen, wie sie der Heilige Geist auszusprechen gibt, ist das erste Zeichen der Erfüllung des Heiligen Geistes. (Apostelgeschichte 2,4 und 10, 44-46; Johannes 15, 26)

- Die Wassertaufe geschieht durch Untertauchen. Alle, die Buße getan haben, sollen im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes getauft werden. (Markus 1, 9-11; Matthäus 36-38; Apostelgeschichte 8, 36-38)

- Die Heilung von Krankheiten durch die Kraft Gottes ist für alle Menschen in der Erlösung bereitgestellt. (Psalm 103, 3; Jakobus 5, 14-16)

- Wir feiern das Abendmahl (Lukas 22, 17-20; 1. Korinther 11, 23-26) und die Fußwaschung (Johannes, 13, 4-17; 1. Timotheus 5, 10)

- Die Wiederkunft Jesu ereignet sich vor dem Tausendjährigen Reich. Dabei werden zuerst die gerecht entschlafenen Toten auferweckt und mit den noch lebenden Gläubigen zu Christus entrückt (1. Thessalonicher 4, 15-17). Dann wird Christus tausend Jahre auf der Erde regieren. (Offenbarung 20, 4-6)

- Alle Toten werden leiblich auferstehen, die Gerechten zum ewigen Leben, die Gottlosen zur ewigen Verdammnis. (Matthäus 25, 41-46)